Dienstag, 23. Mai 2017

Ich näh dir ein Kleid

Sprecht ihr auch manchmal schneller als ihr gründlilch nachdenkt?

Ich saß auf dem Geburtstag meiner Schwester und hatte kein ordentliches Geschenk dabei, spontan sagte ich: ich könnte dir ja ein Kleid nähen, wie wäre das?

Wieso habe ich nicht gesagt ich näh' dir einen Rock, ein Shirt, eine Jogginghose? 
Wieso musste ich Kleid sagen?

Schließlich habe ich (fast) noch nie für jemanden "Fremden" (ok, meine Schwester ist keine Fremde :-) ) genäht, nur für meine Tocher und für mich und ganz vereinzelt für meinen Mann.

Aus der Ferne ließ ich mir die Maße übermitteln und beschloss dass ein Jerseykleid nicht so passformempfindlich ist und holte "Näh dir dein Kleid" von Rosa P. als Inspirationsquelle hervor. 

Die Wahl fiel auf Élodie, weiblich mit dem Carmenausschnitt, der Rock leicht ausgestellt, aber nicht zu mädchenhaft weit.





Zum nächsten Familiengeburtstag reiste ich mit einem Probeoberteil an. Sichheitshalber hatte ich im Größenverlauf  (oben kleiner als unten) zugeschnitten, Maße hin oder her, das Kleid war schließlich für meine Schwester und da ich schmale Schultern habe hatte sie die vor meinem geistigen Auge auch! Falsch gedacht.

Bei der nächsten Feierlichkeit wurde dann Ärmellänge und Saumlänge festgelegt, ihr seht, so ein Kleid zu nähen kann man unendlich ausdehnen. Leider hatte ich zu dem Zeitpunkt die Ärmel noch nicht eingesetzt und so musste ich diese Woche den Ausschnitt auf gut Glück raffen(wenn ich mir das Bild so anschaue, könnte es sein dass er etwas zu weit zugezogen ist) sonst ist der Sommer vorbei und das Kleid liegt immer noch auf meinem Stapel.




Morgen (Familiengeburtstag :-) ihr seht es ist von Vorteil dass fast alle bei uns in der ersten Jahreshälfte älter werden) ist Übergabe ... und ich hoffe es passt einigermaßen.




Säume im genähten Zickzack verraten das Kleidungsstück ja gerne als selbstgenäht, mir für mich eigentlich egal, aber an meinem Geschenk? Ich hatte überlegt mich doch durchzuringen meine Ovi zur Cover umzubauen (was ich fast nie mache) um dann zu entscheiden dass die Form doch eigentlich ganz gut zum Muster passt. 


Der Stoff ist von lillestoff, der Schnitt aus dem oben genannten Buch von Rosa P., fast Elodie, nur die Ärmel etwas länger und das Rockteil auch verlängert. Im Rücken habe ich die Länge etwas gekürzt, denn da sind wir uns eben doch ähnlich :-)

Verlinkt beim Creadienstag.

Kommentare:

  1. Sehr hübsch geworden! Ich glaube ja, Zickzacksäume fallen keinem auf, der nicht selbst näht, und wer selbst näht, dem ists eh egal :)
    Ja ja, die Figur von Geschwistern kann sich dramatisch von der eigenen unterscheiden - ich habe ein eineiige Zwillingsschwester und selbst unsere Figur ist nicht gleich. Sie hat deutlich längere Beine, ich habe deutlich mehr Oberweite.
    Für andere zu nähen finde ich prinzipiell nicht schwierig, aber es ist knifflig, wenn man die Maße nicht selbst genommen hat - da schickt man besser eine genaue Ausmessanleitung. Die meisten Leute messen z.B. die Schulterbreite nicht am Schulterpunkt, sondern messen die Oberarmbreite mit und dann sitzt die Schulternaht zu weit außen.

    AntwortenLöschen
  2. Gnihi - bei mir wars die Bikerjacke. Aber zum Glück in genau meiner Größe...
    Daumen sind gedrückt - sieht aber schon klasse aus!
    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen